alleinerziehende-familien

Einelternfamilien: Der Beitrag der Kinder ist wesentlich. Gebrauchsanweisung

Herausgegeben vom Eve A. de Positiv'Up

Früher waren Sie zu zweit. Sie haben zu zweit das Essen zubereitet, den Tisch gedeckt, die Wäsche aufgehängt, Windeln gewechselt und mit den Kindern Hausaufgaben gemacht. Aber das war früher. Jetzt haben Sie keine andere Wahl, als die ganze Sippschaft einzubeziehen! Betrachten Sie das jedoch als eine Schatztruhe von Möglichkeiten: die Möglichkeit, Ihre kleinen und großen Kinder aktiv in das Familienleben einzubeziehen und somit ihr Zugehörigkeitsgefühl und ihren Selbstwert zu steigern; die Möglichkeit, Ihr Verantwortungsbewusstsein und eine ganze Reihe anderer Fähigkeiten zu entwickeln.

Wie kann man aber ihre Kooperation in dieser neuen Organisation anregen?

Hier sind 3 wesentliche Schritte:

1- Stellen Sie mit den Kindern die Liste der Aufgaben auf, die für die Entfaltung der gesamten Familie notwendig sind, indem Sie ihnen beispielsweise folgende Frage stellen: „Was brauchen wir (sowohl materiell als auch menschlich), damit sich jeder in unserem neuen Leben entfalten kann? „.

Die materiellen Bedürfnisse können Verantwortungen mit sich bringen. Z.B.: “ Ich muss meine Lieblingsjeans öfters tragen.“ Eine damit verbundene Verantwortung: Die schmutzige Wäsche in den Wäschekorb legen.

2- Definieren Sie jede der Aufgaben: Worin besteht sie, was sind die verschiedenen Schritte der Aufgabe… Teilen Sie sie dann auf, indem Sie den Kindern vorschlagen, ihren Namen in einem Wochenkalender jeden Tag vor einer anderen Aufgabe einzutragen, sodass sie sich mit allen Aufgaben vertraut machen, jeden Tag neue Fähigkeiten erwerben und Ungerechtigkeiten vermieden werden können (Mag ein Kind eine Aufgabe nicht, macht es keinen Sinn, ihm diese mehrere Tage hintereinander aufzuerlegen und Gefahr zu laufen, dass es auf Stur schaltet. Das würde Ihnen nicht weiterhelfen.). Ein Tipp: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Bilder, Diagramme, bunte Tafeln, Comics sind willkommen, um die Aufgaben eines jeden bildlich darzustellen!

3- Nehmen Sie bei Bedarf Anpassungen vor: Die Bewältigung einer neuen Aufgabe und das Gelingen eine Übung sind in der Tat eine echte Gymnastik. Wenn eine Aufgabe nicht wie in Schritt 2 definiert vollbracht wurde, können Sie wohlwollende Anpassungen oder „Korrekturen“ vornehmen und Ihrem Kind Vorschläge machen, um seine Fähigkeiten in Bezug auf die entsprechende Aufgabe zu verbessern. Hüten Sie sich vor der Ungeduld!  Vergessen wir nicht, dass man zum Lernen Zeit braucht, und dazu gehören auch das Fegen oder Aufräumen des Zimmers!

Am Ende des Rennens befinden Sie sich mit Ihren Kindern in einem Co-Konstruktionsschema. Und Co-Konstruktion bedeutet Kooperation! Und wer Kooperation sagt, sagt auch: „Schluss mit dem Polizistenspiel! „. Ist das Leben nicht schön? Alles, was Sie mit Ihrem Nachwuchs aufbauen, wird sich an Ihrer Stelle durchsetzen. Wurde eine Aufgabe von einem Ihrer Kinder nicht erfüllt, können Sie es jetzt zur Tafel zurückschicken oder einfach fragen, wer an diesem Tag für diese Aufgabe zuständig war, anstatt große Augen zu machen! Ist es der Mühe nicht wert?

Folgt Ihr/Ihre Ex dieser Organisation nicht, wenn Ihre Kinder bei ihm/ihr sind, oder widersetzt er/sie sich sogar dieser neuen Methode, machen Sie sich keine Sorgen! Besser einer als keiner mit eingerichtetem Werkzeug! Was Sie bei sich zu Hause aufbauen, wird Ihren Kindern trotzdem bleiben.

Vorgeschlagene Artikel

Alleinerziehend: Wie können Sie das Familienleben umorganisieren und Ihre Kinder in dieses neue Projekt einbeziehen?

04 Juni 2021

Eine Trennung nach jahrelangem Zusammenleben und der Gründung einer Familie, die man für unschlagbar hielt, ist eine harte Prüfung … […]

Weiterlesen

Eltern-Burnout: Was kann man dagegen tun?

04 Juni 2021

Elternsein ist eine Mischung aus mit schwierigen Momenten gespickten glücklichen Augenblicken. Die Geburt ist natürlich eine wunderbare Nachricht einhergehend mit […]

Weiterlesen

Ich suche nach:

Abonnieren Sie den Newsletter, um die neuesten Nachrichten von Share(d) zu erhalten, die speziell für Eltern entwickelt wurden

Abonnieren Sie den Newsletter, um die neuesten Nachrichten von Share(d) zu erhalten, die speziell für Eltern entwickelt wurden

Finden Sie unsere Eltern-Community auf Ihren sozialen Netzwerke