verwaltung-gemeinsame-finanzen

Getrennte Eltern: 3 Grundregeln für die Verwaltung der gemeinsamen Ausgaben

Herausgegeben vom Team Share(d)

Ist die Verwaltung eines Gemeinschaftskontos bereits für viele Paare schwierig, kann das Management gemeinsamer Ausgaben nach einer Scheidung oder Trennung zu extremen Schwierigkeiten führen! Manchmal beeinträchtigt es sogar die Kinder…

Zählen, nachzählen, beweisen, um Geld bitten… Warum sollte das alles so schwierig sein?

Hier finden Sie einige Tipps, die sich bei anderen getrennt lebenden Eltern bewährt haben, und eine schlüsselfertige Lösung, um täglich den Überblick über Ihre gemeinsamen Finanzen zu behalten.

1°/ Stellen Sie Regeln auf, die für jeden Elternteil angemessen sind

Die Kontrolle der Ausgaben kann für die finanzielle Stabilität eines jeden Haushalts entscheidend sein. Sie ermöglicht Ihnen außerdem, Ihre Kinder zu schützen und ihnen bestenfalls  Auseinandersetzungen vor ihren Augen und schlimmstenfalls die Rolle des die Punkte zählenden Schiedsrichters zu ersparen.

Beginnen Sie damit, sich selbst faire Regeln zu setzen. Fair bedeutet nicht zwangsläufig 50/50. Es geht darum, im guten Einvernehmen eine gerechte Aufteilung der Kosten zu vereinbaren, die sich an Ihren Einnahmen und Ausgaben orientiert und eine finanzielle Stabilität zum Wohle Ihres Kindes gewährleistet.

Nutzen Sie die Gelegenheit, um festzulegen, welche Ausgaben in der Unterhaltszahlung enthalten sein müssen, insofern diese vorgesehen ist. (Sie können sich dabei von Ihrem Anwalt beraten lassen). Das bedeutet nicht, dass Sie anschließend vollkommen unflexibel sein müssen, gibt Ihnen jedoch einen Rahmen, an den Sie sich zur Verwaltung von 80% Ihrer täglichen Ausgaben halten können.

Was ist mit den verbleibenden 20 %? Einigen Sie sich auf bindende Regeln für die gemeinsamen Ausgaben. Wer zahlt beispielsweise für teure oder nicht unbedingt „zweckdienliche“ Kleidung? Wer zahlt für eine Aktivität, wenn ein Elternteil nicht benachrichtigt wird / nicht einverstanden ist / usw. ? Stellen Sie sich diese Fragen möglichst im Vorfeld. Klare Verträge erhalten die Freundschaft!

2°/ Kontrollieren Sie die Ausgaben in Echtzeit und antizipieren Sie, was ausgegeben werden kann

Idealerweise sollten Sie in der Lage sein, die Ausgaben, die sowohl von Ihnen als auch von Ihrem Ex-Partner getätigt wurden, in Echtzeit zu verfolgen. Ein „Muss“ wäre sogar, sie zu antizipieren, um nicht im letzten Moment mittellos dazustehen!

  • Bewahren Sie Rechnungen in einem speziellen Umschlag oder in einer Tasche auf.
  • Tragen Sie eine Erinnerung an die anstehenden Abbuchungen in Ihren Terminkalender ein.
  • Teilen Sie Ihre Abrechnung mindestens einmal pro Monat, um ggf. eine Kostenerstattung zu erhalten, und setzen Sie die Zähler zurück auf „0“.

3°/ Verlassen Sie sich auf eine speziell für Eltern konzipierte Anwendung

Nachrechnen, ist gut, nicht stundenlang damit zu verbringen, ist besser!

Laden Sie Share(d) herunter und lassen Sie sich leiten! Share(d) ist die gewinnbringende Lösung für Eltern, die ihren Alltag für ihr eigenes Glück und das ihrer Kinder entspannt organisieren wollen.

Sie können Ihre Ausgaben anlegen und wie einmalige oder wiederkehrende Ereignisse in Ihrem Kalender verwalten. Wählen Sie die Ausgaben aus, die in Ihrem Kalender angezeigt werden sollen.

Die Anwendung behält den Überblick über alle eingegebenen Ausgaben und die zugehörigen Rechnungen, berücksichtigt Unterhaltszahlungen und erledigt die Abrechnung für Sie in Echtzeit!

Das i-Tüpfelchen ist, dass der chronologische Überblick und die Gesamtjahresverteilung der Ausgaben abrufbar sind.

Kein Streit mehr! Das ist fair und sachlich!

Ob in finanzieller oder organisatorischer Hinsicht, Share(d):

  • wendet an, was Sie entscheiden,
  • automatisiert, was Sie validieren,
  • sichert, worauf Sie sich verlassen, und
  • archiviert, was Sie teilen.

Vorgeschlagene Artikel

Im Alltag Stiefmutter sein – der Erfahrungsbericht von Ingrid

04 Juni 2021

Ingrid Plotegher ist die Stiefmutter von zwei Jungen mit abwechselndem Sorgerecht. Innerhalb einer Woche schlüpft Sie in ihre beiden Rollen […]

Weiterlesen

Alleinerziehend: Wie können Sie das Familienleben umorganisieren und Ihre Kinder in dieses neue Projekt einbeziehen?

04 Juni 2021

Eine Trennung nach jahrelangem Zusammenleben und der Gründung einer Familie, die man für unschlagbar hielt, ist eine harte Prüfung … […]

Weiterlesen

Getrennte Eltern: 3 Grundregeln für die Verwaltung der gemeinsamen Ausgaben

04 Juni 2021

Ist die Verwaltung eines Gemeinschaftskontos bereits für viele Paare schwierig, kann das Management gemeinsamer Ausgaben nach einer Scheidung oder Trennung […]

Weiterlesen

Ich suche nach:

Abonnieren Sie den Newsletter, um die neuesten Nachrichten von Share(d) zu erhalten, die speziell für Eltern entwickelt wurden

Abonnieren Sie den Newsletter, um die neuesten Nachrichten von Share(d) zu erhalten, die speziell für Eltern entwickelt wurden

Finden Sie unsere Eltern-Community auf Ihren sozialen Netzwerke